Comfortemp

Innovation

comfortemp® fiberball padding: wie Daunen

Die Outdoor- und Sportswear-Branche kann sich warm anziehen – mit einer Innovation von Freudenberg Performance Materials Apparel. Die Entwickler haben eine Wattierung aus Faserbällchen erschaffen, die Bekleidungsherstellern und Verbrauchern echten Mehrwert bietet.

Wärmen – das ist die Grundaufgabe einer Winterjacke. Leicht, weich und gemütlich muss sie außerdem sein, aber dick auftragen darf sie nicht. Der Verbraucher von heute schätzt Athleisure und hat noch mehr Erwartungen: ästhetisch, vielseitig tragbar und einfach in der Pflege! Echte Pluspunkte! Spätestens hier können Daunen, eigentlich ein ideales Material für Winter- und Outdoor-Bekleidung, die Ansprüche nicht mehr erfüllen. Achtet ein Käufer zudem auf Allergene und Tierschutz, sind die Flaumfedern raus. „Down free“ ist der Trend.

Comfortemp


„Das Feedback von Kunden war toll – und das ist natürlich enorm wichtig. Als Entwickler kann ich ja alles Mögliche gut finden. Eine echte Innovation wird eine Entwicklung aber nur, wenn sie auf eine Nachfrage trifft und sich umsetzen lässt.“
Dr. Gunter Scharfenberger, Head of Global R&D

Freudenberg setzt Standards

Freudenberg Performance Materials hat mit comfortemp® fiberball padding ein innovatives Material zur Wärmeisolierung entwickelt, das aus Sicht der Verbraucher und der Produzenten DIE Alternative zu Daunen ist. Es ist die erste Wattierung weltweit, die aus zusammenhängenden Faserbällchen besteht. Sie ist weich, wärmend, atmungsaktiv und besteht zu 100 Prozent aus Polyester. Während Daunen Allergien auslösen können und bei Feuchte klumpen, passiert mit dem neuen Einlagestoff: nichts.

„Unsere Wattierung vereint die guten Eigenschaften von losem Material und Meterware“, erklärt Projektleiter Dr. Gunter Scharfenberger. Loses Material ist aufwändig in der Verarbeitung. Daunen etwa müssen in Taschen gefüllt und eingenäht werden. Darin können lose Materialien verrutschen, sodass an den Nähten Kältebrücken entstehen. Für die Industrie bedeutet comfortemp® fiberball padding, die als Meterware angeboten wird, auch mehr Designfreiheit bei weniger Zeitaufwand und Kosten. Für Freudenberg bedeutet es eine „breakthrough innovation“, mit der das Unternehmen den Sportmarkt erobern will.

Comfortemp

Die Entdeckung? Der Prozess!

Vor vier Jahren haben Scharfenberger und Kollegen in Kooperation mit der zentralen Forschung mit dieser Entwicklung angefangen. „Die Materialidee hatten bereits meine Vorgänger, die Herausforderung war die technische Lösung“, erklärt Scharfenberger. Es braucht eine besondere Kardiertechnik, damit solche leichten, weichen und sehr voluminösen Produkte entstehen können. Dem Chemiker war eine Maschine dieser Technologie aufgefallen, die eigentlich für andere Rohstoffe angewendet wird. Sie wurde getestet und das Team entwickelte den kompletten Prozess um die Kardierung. „Ich erinnere mich, wie wir um die Anlage standen, als der erste Versuch lief und auf Anhieb funktionierte. Wir haben uns gefreut wie Schneekönige. Ich wusste gleich: Wir haben einen Trüffel in der Hand!“

Comfortemp

50 bis 80 Prozent

höher ist die Thermoisolierung von comfortemp® fiberball padding im Vergleich zu herkömmlichen Wattierungen. Der Grund: Lufteinschlüsse zwischen den kleinen Faserbällchen gewährleisten die hohe Isolierung.


Diesen Trüffel bietet Napapijri nun zum Naschen an. Als Pilotkunde hat die Life-Style-Marke comfortemp® fiberball padding in ihrem neuen „Super Light Parka“ verarbeitet. Dieser wird unter der eigenen Technolgoie-Marke Thermo-Fibre® imHerbst 2017 auf den Markt kommt. Dabei arbeiteten beide Unternehmen eng zusammen. Bhavesh Naik ist Senior Director Product, Innovation and Sourcing der Vf International SAGL, zu der Napapijri gehört, und schätzt den Erfindergeist von Freudenberg:

„Wenn es um Neu-Entwicklungen geht, dann sind hier - im Unterschied zu vielen Mitbewerbern - Ingenieure und Wissenschaftler am Werk, die die Fähigkeit haben, unterschiedliche Perspektiven einzunehmen und neue Lösungsansätze zu finden.“

Comfortemp

50 Prozent

der Fasern, die Freudenberg Performance Materials Apparel einsetzt, sind aus recyceltem Polyester. Für den Sport- und Outdoormarkt ein Pluspunkt, denn im Gegensatz zur Fashion-Branche spielt das Thema Nachhaltigkeit hier eine wichtige Rolle.

Nachhaltigkeit

Die Patentanmeldung von Material und Prozess läuft noch, doch Scharfenberger und sein Team tüfteln längst wieder an einem neuen Material mit rezyklatbasierten Fasern. Nachhaltigkeit wird bereits jetzt von vielen Verbrauchern gefordert: „Sie wird ein Gamechanger in der Bekleidungsindustrie sein und momentan von großen Unternehmen vorangetrieben“, erklärt Simone Visani, Sales Manager bei Freudenberg Performance Materials. „Die Nachfrage wird bald auch von Endkunden kommen, die sich immer mehr bewusst werden, was sie wirklich brauchen und welche Auswirkungen ihre Kleidungswahl auf die Umwelt hat.“

„Das Feedback von Kunden war toll – und das ist natürlich enorm wichtig. Als Entwickler kann ich ja alles Mögliche gut finden. Eine echte Innovation wird eine Entwicklung aber nur, wenn sie auf eine Nachfrage trifft und sich umsetzen lässt.“
Dr. Gunter Scharfenberger, Head of Global R&D

In Bezug auf Nachhaltigkeit: Was sind die Heraus-
forderungen der Textil- und Bekleidungsindustrie
in den kommenden Jahren?

Simone Visani im Interview



Was macht comfortemp® besonders für Sie?

Simone Visani im Interview

40 Jahre

- Freudenberg Performance Materials Apparel ist Weltmarktführer bei Einlagestoffen und hat Jahrzehnte lange Erfahrung mit hochfunktionellen Thermoisolierungen.
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie unsere Website weiterhin benutzen, heißt das für uns, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind. Eine ausführliche Erläuterung zu Cookies finden Sie auf unserer Cookie-Seite.

Websites von Freudenberg Performance Materials