Meltblown-Vliesstoffe

So entstehen Meltblown-Vliesstoffe

Sehr feine, schmelzgesponnene Mikrofasern für unterschiedlichste Anwendungen

Der Meltblown-Prozess ähnelt der Spinnvliestechnologie. An der Düsenspitze strömt ein Heißgasstrom mit hoher Geschwindigkeit um das extrudierte, geschmolzene Polymer. Die turbulente Heißgasströmung unterhalb der Düse verstreckt die Filamente von ca. 500 Mikrometer unterhalb der Düse auf ca. 1 Mikrometer auf dem Auffangband.

Im Vergleich zur Spinnvliestechnologie ist der notwendige Schmelzindex (MFI-Wert) des Polymers sehr hoch, der Durchsatz durch die einzelne Spinndüse sehr gering. Der geringe Durchsatz durch sehr kleine Düsenlöcher und der hohe Schmelzindex bieten die Grundlage für das Spinnen sehr feiner Fasern.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie unsere Website weiterhin benutzen, heißt das für uns, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind. Eine ausführliche Erläuterung zu Cookies finden Sie auf unserer Cookie-Seite.

Mehr Informationen erhalten

Websites von Freudenberg Performance Materials