Veredelung

Veredelung von technischen Textilien

Neue Funktionalitäten durch anwendungsspezifisches Finishing

Technische Textilien werden oft in einem zusätzlichen Prozessschritt veredelt, um bestimmte Produkteigenschaften und Funktionalitäten zu erreichen. Dazu zählt z. B. die Haftmassenbedruckung mit dem patentgeschützten Power- Dot-Verfahren von Freudenberg. Dieses Verfahren ermöglicht die Laminierung des Einlagestoffes mit dem Oberstoff über Durchlaufpressen, z. B. für die Bekleidungsindustrie.

Weitere Veredelungsverfahren sind Färben, Imprägnieren und Bedrucken, ähnlich der Veredlung von traditionell hergestellten Textilien. Oberflächenveredelung kann erzielt werden durch Kalandrierung (Glättung oder Perforation) und Velourisierung (durch Vernadelung). In Hygiene-Anwendungen wird der Vliesstoff hydrophil imprägniert.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie unsere Website weiterhin benutzen, heißt das für uns, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind. Eine ausführliche Erläuterung zu Cookies finden Sie auf unserer Cookie-Seite.

Mehr Informationen erhalten

Websites von Freudenberg Performance Materials