Die Geschichte von Freudenberg Performance Materials

Vom Vliesstoff-Pionier zum führenden Anbieter technischer Textilien

Historische Meilensteine

Im Jahr 1938 startetet das Unternehmen mit Trägermaterialien für Kunstleder, ab 1948 gehörten Vlieseline-Einlagestoffe und das Vileda-Fenstertuch zum Portfolio. Heute ist das Unternehmen ein weltweit führender Anbieter technischer Textilien für eine große Bandbreite an Märkten und Anwendungen.

Die Meilensteine des Erfolgs:

2015 Übernahme von Polymer Health Technology

Übernahme von Polymer Health Technology

Freudenberg Performance Materials übernimmt Polymer Health Technolgoy (PHT) in Ebbw Vale (UK), den führenden Spezialisten für Polyurethan-Schaumsysteme für die Wundversorgung.

2015 Neue Geschäftsgruppe Freudenberg Performance Materials

Neue Geschäftsgruppe Freudenberg Performance Materials

Die erfolgreichen Unternehmen Freudenberg Vliesstoffe und Freudenberg Politex Nonwovens, die zur Freudenberg Gruppe gehören, schließen sich zu Freudenberg Performance Materials zusammen.

2014 Erwerb des Einlagestoffgeschäfts der Marke Hänsel

Erwerb des Einlagestoffgeschäfts der Marke Hänsel

Hänsel Textil

Freudenberg Vliesstoffe erwirbt die Marke Hänsel von der Hänsel Textil GmbH, Iserlohn (Deutschland), sowie sämtliche Patente und Vertriebsgesellschaften in Italien, Rumänien, Bulgarien, Sri Lanka und Deutschland.

2012 Neue Produktionslinie für Spinnvlies in Russland

Neue Produktionslinie für Spinnvlies in Russland

Freudenberg Politex Nonwovens Produktionsanlage in Nischni Nowgorod Russland

Freudenberg Politex Nonwovens eröffnet im russischen Nischni Nowgorod eine Produktionsanlage zur Herstellung von Spinnvlies für die Baubranche.

2011 Pilotanlage für Separatoren von Lithium-Ionen-Batterien

Pilotanlage für Separatoren von Lithium-Ionen-Batterien

In Weinheim (Deutschland) wird eine neue Pilotanlage zur Produktion von Separatoren für Lithium-Ionen-Batterien in Betrieb genommen.

2010 Neues Trägersystem für Autoteppiche

Neues Trägersystem für Autoteppiche

Freudenberg Vliesstoffe führt ein nachhaltiges, leichtes Teppichträgersystem für Autoteppiche ein, auf Basis der Lutraflor®-Technologie. Dieses Teppichträgersystem setzt im Hinblick auf Gewicht, Preis und Nachhaltigkeit neue Standards.

2007 Joint Venture in Italien

Joint Venture in Italien

Joint Venture in Italien

In Italien bildet Freudenberg Politex ein Gemeinschaftsunternehmen mit Caris S.r.l. Caris FP S.r.l, so die Firmierung des neuen Unternehmens, sammelt Recycling-Material in Norditalien, das später als Basis für innovative Lösungen der Bauindustrie verwendet wird.

2007 Startschuss für Produktionsanlage in Taiwan

Startschuss für Produktionsanlage in Taiwan

Startschuss für Produktionsanlage in Taiwan

Freudenberg Vliesstoffe nimmt eine innovative Produktionsanlage am Standort in Taiwan in Betrieb.

2006 Neues Geschäftsfeld: Batterie-Separatoren

Neues Geschäftsfeld: Batterie-Separatoren

Freudenberg Vliesstoffe übernimmt das Unternehmen Scimat Ltd., Swindon (UK), den weltweit führenden Ausrüster für Batterie-Separatoren.

2005 Eröffnung eines Produktionsstandorts in Russland

Eröffnung eines Produktionsstandorts in Russland

Produktionsstandort Russland

Freudenberg Politex Nonwovens gründet die Freudenberg Politex ooo in der Nähe von Nischni Nowgorod (Russland). Freudenberg Politx Nonwovens verfügt nun über sechs Produktionsstandorte: Novedrate und Pisticci in Italien, Colmar in Frankreich, Lodz in Polen, Macon in den USA (Freudenberg Texbond LP) und Nischni Nowgorod in Russland.

2004 Erwerb der Politex Nonwovens SpA

Erwerb der Politex Nonwovens SpA

Freudenberg Vliesstoffe übernimmt alle Anteile an der Freudenberg Politex Nonwovens SpA, die Produktionsstandorte in Italien, Polen und Frankreich (Colmar) betreibt.

2003 Übernahme von First PET Rethmann

Übernahme von First PET Rethmann

Freudenberg Vliesstoffe erwirbt alle Anteile am Joint Venture First PET Rethmann und integriert das Geschäft in Freudenberg Politex Nonwovens, Italien.

2002 Neue Produktionsanlagen in Deutschland und Spanien

Neue Produktionsanlagen in Deutschland und Spanien

Freudenberg Vliesstoffe investiert 40 Millionen Euro in neue Anlagen in Spanien und Weinheim (Deutschland).

2001 Joint Venture mit der Rethmann Gruppe

Joint Venture mit der Rethmann Gruppe

Freudenberg Vliesstoffe schließt mit der Rethmann Gruppe in Selm (Deutschland) das Joint Venture First PET Rethmann zur Herstellung von Vliesstoffen aus wiederverwerteten PET-Flaschen.

2001 Beginn der Vliesstoff-Produktion aus PET-Flaschen

Beginn der Vliesstoff-Produktion aus PET-Flaschen

Freudenberg Politex Nonwovens SpA. beginnt in Novredate (Italien) mit der Herstellung von Vliesstoffen aus wiederverwerteten PET-Flaschen.

1999 Entwicklung der Evolon®-Technologie

Entwicklung der Evolon®-Technologie

Evolon Technologie

Mit Hilfe dieser innovativen Technologie entwickelt Freudenberg Vliesstoffe völlig neue Mikrofilament-Textilien, die großen Bandbreite von Anwendungen ermöglichen. Die neuartigen Mikrofilament-Textilien werden mit einer speziellen Technologie wasserstrahlverfestigt, in einem einzigen durchgehenden Verfahren wird aus Polymergranulat eine textile Fläche erzeugt. Diese Mikrofilament-Textilien können für eine Vielzahl technischer Anwendungen, als Material für Bekleidung, Heimtextilien (antiallergische Bettwäsche), Wischtücher oder Syntheseleder verwendet werden.

1998 Erweiterung des Portfolios um gewebte Einlagestoffe

Erweiterung des Portfolios um gewebte Einlagestoffe

Das italienische Unternehmen Marelli & Berta, Hersteller von gewebten Einlagestoffen, wird Teil von Freudenberg Vliesstoffe.

1997 Gründung der Freudenberg Politex Nonwovens SpA in Italien

Gründung der Freudenberg Politex Nonwovens SpA in Italien

Gründung der Freudenberg Politex Nonwovens SpA in Italien

Gemeinsam mit der Politex-Gruppe gründet Freudenberg Vliesstoffe in Novedrate (Italien) die Freudenberg Politex Nonwovens SpA zur Herstellung von Polyester-Vliesstoffen. Die Freudenberg Spunweb S.A. in Colmar (Frankreich) wird dieser neuen Gesellschaft zugeordnet.

1996 Kontaktaufnahme zwischen Freudenberg Vliesstoffe und der Politex-Gruppe

Kontaktaufnahme zwischen Freudenberg Vliesstoffe und der Politex-Gruppe

Freudenberg Vliesstoffe und die Politex-Gruppe (auch Polytex-Gruppe) mit Sitz in Novedrate (Italien) führen erste Sondierungsgespräche.

1995 Gründung eines Joint Venture mit japanischem Partnerunternehmen

Gründung eines Joint Venture mit japanischem Partnerunternehmen

Gründung eines Joint Venture mit japanischem Partnerunternehmen

Freudenberg Vliesstoffe gründet ein Joint Venture mit dem japanischen Partner Japan Vilene Company (JVC) zur Herstellung von Einlagevliesstoffen für die Bekleidungsindustrie in Suzhou (China). Das Werk wird 1996 eröffnet.

1990 Neues Werk in Colmar für die Produktion von Dachbahnen

Neues Werk in Colmar für die Produktion von Dachbahnen

 Werk in Colmar 1990

Freudenberg Vliesstoffe erwirbt das Werk Colmar von Rhône Poulenc. Es trägt die Firmierung Freudenberg Spunweb S.A..

1988 Eröffnung eines neuen Technikums in Weinheim

Eröffnung eines neuen Technikums in Weinheim

Eröffnung des Technikums in Weinheim 1988

Im Technikum entwickeln die Experten von Freudenberg Vliesstoffe Verfahren für die Fertigung von Faservliesstoffen u. a. durch Wasserstrahlverfestigung.

1985 Übernahme des führenden brasilianischen Herstellers von Faservliesstoffen

Übernahme des führenden brasilianischen Herstellers von Faservliesstoffen

Freudenberg Vliesstoffe übernimmt Intece (später Freudenberg Não Tecidos Ltda.), den Marktführer für Faservliesstoffe in Brasilien.

1984 Inbetriebnahme des ersten Werks in USA

Inbetriebnahme des ersten Werks in USA

Inbetriebnahme des ersten Werks in USA

In Durham, North-Carolina (USA), und damit im ersten außereuropäischen Werk von Freudenberg Vliesstoffe wird die Produktion von Polyester-Spinnvliesstoffen aufgenommen.

1971 Produktion der ersten Nassvliesstoffe

Produktion der ersten Nassvliesstoffe

Produktion der ersten Nassvliesstoffe

Im Werk in Neuenburg (Deutschland) werden die ersten Nassvliesstoffe produziert.

1970 Startschuss für die Produktion von Polyester-Vliesstoffen

Startschuss für die Produktion von Polyester-Vliesstoffen

Diese Vliesstoffe werden im neuen Werk in Kaiserslautern (Deutschland) hergestellt. Die neue Spinnvliestechnologie ermöglicht es Freudenberg, Vliesstoffe für neue Anwendungsgebiete zu entwickeln wie z. B. Wundauflagen in der Medizintechnik und Erntevliesstoffe in der Landwirtschaft.

1965 Markteinführung der ersten Spinnvliesstoffe aus Polyamid

Markteinführung der ersten Spinnvliesstoffe aus Polyamid

Markteinführung der ersten Spinnvliesstoffe aus Polyamid

Diese Spinnvliesstoffe werden nach dem Verfahren von Dr. Ludwig Hartmann hergestellt. Er fand eine eigene wirtschaftliche Lösung für das Spinnvliesverfahren, bei dem aus dem chemischen Grundstoff (Granulat) in einem einzigen kontinuierlichen Produktionsprozess fertige Vliesstoffe entstehen.

1960 Joint Venture zur Herstellung von Faservliesstoffen in Japan

Joint Venture zur Herstellung von Faservliesstoffen in Japan

Joint Venture zur Herstellung von Faservliesstoffen in Japan

Freudenberg Vliesstoffe gründet ein Joint Venture mit der japanischen Japan Vilene Company in Tokio. Die Partnerschaft umfasst auch einen intensiven Technologietransfer.

1950 Joint Venture zur Herstellung von Faservliesstoffen in den USA

Joint Venture zur Herstellung von Faservliesstoffen in den USA

Joint Venture zur Herstellung von Faservliesstoffen in den USA

Damit wird in Pellon (USA) die erste Auslandsproduktionsgesellschaft gegründet.

1948 Einführung von Vlieseline und Vileda

Einführung von Vlieseline und Vileda

Vlieseline und Vileda

Vlieseline-Einlagestoffen und das Vileda(„wie Leder“)-Fenstertuch werden am Markt eingeführt. Zugleich wird die Produktion von trockengelegten Faservliesstoffen aufgenommen.

1938 Beginn der Großfertigung von Syntheselatex-Kunstleder auf einem Trägermaterial aus Vliesstoff

Beginn der Großfertigung von Syntheselatex-Kunstleder auf einem Trägermaterial aus Vliesstoff

Als Reaktion auf die Lederverknappung entwickelt Freudenberg unter der Führung von Dr. Carl Ludwig Nottebohm das Syntheselatex-Kunstleder Viledon als Ersatzmaterial für Taschen und Koffer.

1936 Entwicklung der ersten Vliesstoffe

Entwicklung der ersten Vliesstoffe

Dr. Carl Ludwig Nottebohm

Der Chemiker Dr. Carl-Ludwig Nottebohm beginnt bei Freudenberg in Weinheim mit der Entwicklung von Vliesstoffen.
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie unsere Website weiterhin benutzen, heißt das für uns, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind. Eine ausführliche Erläuterung zu Cookies finden Sie auf unserer Cookie-Seite.

Mehr Informationen erhalten

Websites von Freudenberg Performance Materials