Gewirke

Maschenware: Technologien, Materialien und Anwendung

Gewirke für Einlagestoffe und mehr 

Gewirke zählen zur Gruppe der Maschenware, zu der auch Gestricke gehören. Sie werden durch Maschenbildung aus ein oder mehreren Fadensystemen, zu denen auch Querfadensysteme (weft insertion) gehören, hergestellt. Je nach Bindung oder Material entstehen unelastische, mono-elastische oder bi-elastische Textilien.


Funktionale Textilien - von bi-elastisch bis stabil

Rundstrickware

Rundstrickware, in alle Richtungen elastisch

Diese Materialien kommen in Kombination mit sehr elastischen Oberstoffen zum Einsatz. Es können zudem sehr leichte Textilien hergestellt werden.

Wirk- oder Raschelware

Wirk- oder Raschelware mit Schusseintrag

Diese Materialien können elastisch oder stabil hergestellt werden. Vor allem bi-elastische Einlagen, die eine besonders hohe Elastizität in Schussrichtung aufweisen, kommen verstärkt zum Einsatz: Sie passen sich perfekt an den Oberstoff an und erhöhen den Tragekomfort des Kleidungsstücks.

Kettarmiertes Vlies

Kettarmiertes Vlies

Der Vliesstoff wird mit einer geraschelten Fransen (Maschenreihe) versehen, um erhöhte Stabilität in Längs- bzw. Maschinenrichtung zu erzielen. Je nach Kettgarn und Weiterverarbeitungsprozess lassen sich auch kettelastische Textilien herstellen.

Die Gewebe werden abschließend veredelt und beschichtet, sodass sie von Bekleidungsherstellern direkt weiterverarbeitet werden können. 

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie unsere Website weiterhin benutzen, heißt das für uns, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind. Eine ausführliche Erläuterung zu Cookies finden Sie auf unserer Cookie-Seite.

Mehr Informationen erhalten

Websites von Freudenberg Performance Materials