Fiberball

Recycling Meisterklasse

PYUA und comfortemp® fiberball eco auf Goldkurs

Pionier der Textilbranche trifft auf Freudenbergs Innovationskraft: Unser Teamwork mit PYUA setzt Standards. Und zeigt, dass hochfunktionelle Outerwear und Nachhaltigkeit kein Widerspruch sind.

Timo Perschke

Mode ist auch ein brisantes Zahlenspiel: Rund eine Million Tonnen Kleidung füttern jährlich deutsche Müllhalden. In den USA wächst der Berg pro Jahr um rund 13 und in China um knapp 21 Millionen Tonnen. Weltweit wird nur 20 Prozent Kleidung recycelt. Das meiste davon landet dann in Second-Hand-Läden oder Sammelstellen karitativer Einrichtungen. Tatsächlich recycelt – also eingesammelt, geschreddert, versponnen, gefärbt, gewebt, genäht und verkauft – wird nur ein Bruchteil. Genau das ändert Timo Perschke gerade, zumindest, wenn es um Skikleidung geht. 

Perschke ist Geschäftsführer von PYUA. Die Marke ist ein Recycling-Pionier der Textilbranche. Seit 2008 produziert das Unternehmen mit Sitz in Kiel/Deutschland nachhaltige, hochfunktionelle, schadstofffreie Wintersportkleidung. Timo Perschke und sein Team haben ein klares Ziel: Aus gebrauchten PYUA-Jacken sollen neue PYUA-Jacken werden. Alle Produkte können europaweit bei entsprechenden Händlern zum Recycling abgegeben werden. Außerdem haben Kunden in Norddeutschland die Möglichkeit, ihre alten Jacken in Textilcontainer des Recyclers Wenkhaus zu stecken, der sie für PYUA sammelt. 

 

Einsparung durch Recycling im Vergleich mit konventioneller Produktion

NUMBERS

Anfangs wurden die Kieler von der Branche noch mit ihrem klaren Bekenntnis zu #ecorrect und #closedlooprecycling belächelt. Inzwischen häufen sich die Lobeshymnen der Presse. Und auch immer mehr internationale Blogger, Instagrammer und Youtuber der umweltbewussten Outdoor-Szene identifizieren sich mit PYUA.

Der Stoff für lange Wintertage in der Natur? Alte Jacken werden kleingehackt, entfärbt und zu Polyester-Chips geschmolzen, aus denen neues Polyestergarn gezogen wird. Neue Stoffe entstehen, die dann zu moderner Skibekleidung weiterverarbeitet werden. Die Kette wäre aber nicht perfekt, wenn nicht auch die Zutaten umweltverträglich produziert würden. Und das, so Perschke, sei der ausschlaggebende Punkt, warum Freudenberg Performance Material der perfekte Partner für PYUA ist. FPM liefert die Wattierung comfortemp® fiberball eco.: Sie besteht aus zusammenhängenden Faserbällchen, wird ebenfalls aus gebrauchten PET-Flaschen hergestellt und ist die nachhaltige Variante von der erfolgreichen comfortemp® fiberball padding.

fIBERBALL

„Gemeinsam mit Freudenberg bringen wir ein technologisch hochwertiges und ökologisch sauberes Produkt auf den Markt.“

Timo Perschke, Gründer von PYUA
ispo aWARD

 

Die Idee zu der nachhaltigen Variante entstand auf der Münchner ISPO 2017. Die Resonanz auf die damalige Premiere von comfortemp® fiberball padding war hervorragend: Großartiges Material! Gibt’s das auch in Bio? „Also haben wir gleich nach der ISPO die Forschungsarbeit begonnen und in weniger als acht Monaten die Eco-Version in unserem Headquarter in Weinheim entwickelt“, sagt Benoit Cugnet, Head of Global Strategic Marketing Apparel von FPM.

„PYUA ist der perfekter Partner für den Launch von comfortemp® fiberball eco auf der ISPO in München.“

Benoit Cugnet, Freudenberg Performance Material

Das Label hat einen exzellenten Ruf, weil es Nachhaltigkeit und Funktionalität optimal verbindet. 2017 gewann PYUA den Bundespreis Ecodesign, den Greentec Award und den ISPO Award. In diesem Jahr wurde PYUA mit dem Freudenberg Padding sogar Gold Winner des ISPO Awards.

„PYUA ist einer der Vorreiter der Branche.“

Kim Scholze, Nachhaltigkeits-Spezialistin der ISPO München.

Den Weg, den PYUA bereits erfolgreich gegangen ist, haben andere Labels noch vor sich. Scholze hat in den vergangenen Jahren intensiv mit der Branche zusammengearbeitet. Ihr Fazit: „Viele Labels haben in der Vergangenheit in Sachen Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility intensiv gearbeitet. Nachhaltigkeit ist kein Trend mehr, sondern Teil der DNA vieler Unternehmen.“ Eine Entwicklung, die auf der ISPO in diesem Jahr klar demonstriert wurde. „Wir hatten unter anderem auf mehr als 800 Quadratmeter Ausstellungsfläche in der Halle A4 erstmalig einen übergreifenden Bereich geschaffen, der unsere eigene Arbeit in Sachen ‚grüne’ ISPO illustrierte, aber auch unseren Ausstellern ein Forum bot, sich umfassend zu informieren und sich mit Experten und internationalen Verbänden auszutauschen.“

Vieles ist in Sachen Recycling in Bewegung. Gut, dass immer mehr Hersteller wie PYUA und Freudenberg das Thema Nachhaltigkeit aktiv umsetzen.

Erfahren Sie hier mehr über comfortemp® fiberball padding und comfortemp® fiberball eco.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie unsere Website weiterhin benutzen, heißt das für uns, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind. Eine ausführliche Erläuterung zu Cookies finden Sie auf unserer Cookie-Seite.

Websites von Freudenberg Performance Materials