Medical

Innovation

Ein neues Lebensgefühl - Was Textilien leisten können

Möchten sie 90 Jahre alt werden? Und das Leben in vollen Zügen genießen? „Ja klar, wenn ich gesund bleibe!“ ist die häufigste Antwort. Doch leider ist das nicht selbstverständlich.

Viele Unternehmen und Forschungseinrichtungen beschäftigen sich mit dem gesellschaftlichen und demografischen Wandel sowie der Gesundheitsförderung aus unterschiedlichsten Blickwinkeln und leiten wichtige Maßnahmen davon ab. Grundlage aller Aktivitäten sind die Statistischen Erhebungen zu Diabetes, Übergewicht und sich verändernde Altersstruktur.

2050

werden 21% der Personen über 60 Jahre alt sein.
(UN report World Population Ageing 1950 – 2050)

Aber nicht nur das: Die Ernährungsgewohnheiten ändern sich und ziehen weitere Konsequenzen mit sich.

Eine von 3 Personen ist übergewichtig.

(WHO/global diabetes report 2015) [http://www.diabetesatlas.org/key-messages.html]

Impfungen haben viele Krankheiten bereits heute schon verbannt. Andere Erkrankungen werden dagegen sogar noch stärker und werden auch in den nächsten Jahren weiter ansteigen. Ein Beispiel dafür ist Diabetes.

1 von 11 Erwachsenen leidet unter Diabetes

2040 wird es 1 von 10 sein
(WHO/global diabetes report 2015)

Besonders Menschen, die unter Diabetes oder Adipositas leiden, müssen erfahren, dass ihre Krankheit weitere negative Konsequenzen mit sich führt: Wunden verheilen sehr schlecht. Chronische Wunden kann der Körper sogar selbst nicht alleine heilen, ohne entsprechende Hilfestellung.

Sie sind nicht nur eine gesundheitliche Belastung für den Patienten, sie sind auch eine starke finanzielle Belastung für Krankenkassen und Krankenhäuser. Mittlerweile befasst sich eine ganze Industrie mit dem Thema Wundversorgung, um nicht nur Krankenkassen und Ärzte zu entlasten bzw. zu unterstützen, sondern auch den Patienten eine schnellere Rückkehr in ein Leben ohne Einschränkungen zu ermöglichen. Im Fokus steht die schnelle Heilung von chronischen Wunden, deren Aufkommen auf 12 Prozent der Gesamtanzahl aller Wunden geschätzt werden.

 

 

Chronische Wunden können großflächig sein und geben viel Wundflüssigkeit ab. Man hat herausgefunden, dass Wunden in einer feuchten Umgebung besser und schneller heilen. Für den Heilungsprozess ist es demzufolge wichtig, die überflüssige Wundflüssigkeit der Wunde zu entziehen, gleichzeitig aber die Wunde feucht zu halten. Wundauflagen sollen sehr saugfähig sein, nicht mit der Wunde verkleben und leicht wieder entfernbar sein.

Woundcare Animation

Freudenberg Performance Materials beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit Materialien für Wundauflagen, die den Heilungsprozess von kleinen und großen Wunden aktiv unterstützen. Dabei arbeitet Freudenberg als anerkannter Entwicklungspartner mit den Marktführern der Wundversorgung und entwickelt für diese neue Produktlösungen.

Marcus Simon

 

„Das Wichtigste ist es, den Markt genau zu kennen und dessen Anforderungen. So kann unser R&D Team diese Anforderungen in spezifische Produktperformance auf Basis von Vliesstoff, Schaum oder anderen Materialien umsetzen. Um eine Innovation zur Marktreife zu bringen, ist es auch wichtig mit dem richtigen Partner zusammenzuarbeiten, der die Wirksamkeit unserer Materialien in Form von Endprodukten im klinischen Feld erprobt."

Marcus Simon, Business Segment Manager Medical

Marcus Simon, Business Segment Manager Medical, und sein Team haben zusammen mit einem Kunden eine gelierende Wundauflage für große oder chronische Wunden entwickelt, die den Heilungsprozess nachweislich beschleunigt.

Woundcare

Zwar sind gelierende Wundauflagen bereits etabliert – doch die Entwicklung von Freudenberg bietet signifikante Vorteile für Klinikpersonal und Patienten: Durch die homogene und gleichmäßige Flächenbildung des Materials ist die Wundauflage saugfähiger und muss seltener gewechselt werden. Ihre hohe Festigkeit im feuchten Zustand macht den Verbandswechsel wesentlich einfacher, weil das Material beim Wechseln der Regel ganz bleibt. 

Welche Bedeutung diese Weiterentwicklung in der Realität hat, weiß Dörthe Buckenauer aus eigener Erfahrung. Die Freudenberg-Mitarbeiterin litt nach einer Operation am Bein monatelang unter einer nur schlecht heilenden Wunde. Bis dahin waren alle Behandlungsansätze erfolglos. Als ihre Kollegen von Ihrer Leidensgeschichte hörten, übergaben sie Ihr Muster der neuen gelierenden Wundauflage. Sie nahm die neue Wundauflage mit ins Krankenhaus und bat die Ärzte, diese bei ihr einzusetzen. Mit Erfolg: Nach wenigen Wochen war die Wunde verheilt. Da staunten sogar die Mediziner.

 
Medical

„Monatelang litt ich unter einer offenen Wunde am Bein. Das Gehen fiel mir schwer. Erst mit der neuen Wundauflage, die meine Freudenberg Kollegen gemeinsam mit einem Kunden entwickelt hatten, wuchs die Wunde wieder zu.“

Dörthe Buckenauer, Mitarbeiterin im Kundenservice, Geschäftssegment Medical

Für Dr. Bernd Schlesselmann, Manager R&D Medical, Hygiene, Adsorptives war das die beste Bestätigung, dass diese Innovation viel bewirken kann. Gemeinsam mit seinem Team arbeitet er bereits an weiteren Innovationen, die das Leben von Patienten verbessern soll.

Es ist ein sehr gutes Gefühl, wenn die eigene Arbeit dazu führt, dass Menschen geholfen wird.

Dr. Schlesselmann, Manager R&D Medical, Hygiene, Adsorptives
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie unsere Website weiterhin benutzen, heißt das für uns, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind. Eine ausführliche Erläuterung zu Cookies finden Sie auf unserer Cookie-Seite.

Websites von Freudenberg Performance Materials